Merkel gehört vor Gericht!

 

Merkels Deutschland ist im Krieg.

„Deutschland wird Deutschland bleiben – mit allem, was uns daran lieb und teuer ist“,  betonte Merkel.

Ein Hohn.

Polizistin klagt: „Wir haben uns Kriminalität importiert“.

„Das allerwichtigste ist: „als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr (Tania Kambouri, Polizistin), die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde.“ 

Wieder Rettungskräfte angegriffen: Familienvater schlägt und würgt; 60 Menschen hindern Rettungskräfte an Wiederbelebung. Was können die Muslime laut Koran von Nicht-Muslimen bekommen? „Haram“ bedeutet verboten. Verboten ist eine ärztliche Hilfe von Nicht-Muslimen.. Dürfen Muslime das deutsche  Geld bekommen?  Geld, das nicht wohl verdient ist, darf nicht angenommen werden! Wer ein moslemisches Land verlässt ist eine Sünde. Wenn Muslime Christen werden – Gefängnis und Tod. Islam – Integration als Sünde…

„Die muslimischen Flüchtlinge gelten als Privilegierte“. „Eindringlinge, Invasoren, „Migrantenschreck“ ohne Waffen und ohne Papiere: bringen ihre Gesetze mit.“ „Die Bilanz ist verheerend“, betonte Weidel. „Unser Gehalt wird besteuert und weginflationiert, es gibt keine Zinsen, die Rentenversicherung ist nicht mehr tragfähig.“ Dabei müsse ein Langzeitarbeitsloser erst darlegen, dass er kein Vermögen habe, bevor er staatliche Leistungen bekomme. „Ein Flüchtling muss nichts nachweisen“, so Weidel.

Tod der 15-Jährigen in Kandel: Ist ihr Mörder wirklich 15? Kandel: Afghanischer Messerstecher residierte auf 190 Quadratmeter … 

Afghanischer Messerstecher residierte auf 190 Quadratmeter …

Merkel beklagt hohe Zahl von Migranten-Straftaten,
veröffentlicht am 18.06.2011, *** https://www.welt.de/politik/deutschland/article13437128/Merkel-beklagt-hohe-Zahl-von-Migranten-Straftaten.html.

„Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“.  Der Großteil der erfolgreichsten deutschsprachigen Artikel über Angela Merkel auf Facebook sind Fake News (und dann kommt der echte Klopper ): „Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl ..“ diese Nachricht umettikiert und später als Fake News verkauft wird!

Rangliste zur Pressefreiheit: Warum belegt Deutschland „nur“ Platz 16?  Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art. 5.
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung. (der Inhalt wurde auf Facebook am 17.01.2018 blockiert!)

Hauptsache Deutschland ist bunt, mehr brauchen wir eigentlich nicht… In Berlin gibt es ausländische Jugendbanden. Das ist ein Problem. Noch größer wäre das Problem, wenn es sie nicht gäbe, Malte Lehming. „Eine solche Gesellschaft braucht vor allem junge, tatkräftige, durchsetzungsfähige, agile Menschen, um das psychologische Gesamtgefüge auszugleichen. Ein Volk, das schnurstracks in die Seniorenrepublik der Schneeköpfe tapst, schafft sich in der Tat selbst ab…..“ – tagesspiegel, 16.11.2010!!
Strafgesetzbuch – § 131 StGB Gewaltdarstellung.
Besonderer Teil (§§ 80 – 358)
7. Abschnitt – Straftaten gegen die öffentliche Ordnung (§§ 123 – 145d)
§ 140
Belohnung und Billigung von Straftaten

Wer eine der in § 138 Absatz 1 Nummer 2 bis 4 und 5 letzte Alternative in § 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Taten oder eine rechtswidrige Tat nach § 176 Abs. 3, nach den §§ 176a und 176b, nach § 177 Absatz 4 bis 8 oder nach § 178, nachdem sie begangen oder in strafbarer Weise versucht worden ist,
1. belohnt oder
2. in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) billigt,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

Merkel gehört vor Gericht!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.